Neurodermitis (Atopisches Ekzem)

Sie haben trockene rissige Haut und quälenden Juckreiz – oft einige Zeit nach dem Essen? Ihre offenen Hautstellen entzünden sich und nässen? Sie kratzen sich nachts im Schlaf die Haut auf? Typische Symptome einer Neurodermitis.

Die Symptome der Neurodermitis treten meist in Schüben und an mehreren Körperstellen auf. Bevorzugte Stellen sind die Beugeseiten von Armen und Beinen, Gesicht, Hals und hinter den Ohren. Auslöser der Neurodermitis sind meist Lebensmittel wie Milch, Zitrusfrüchte und Nüsse, Farb- und Zusatzstoffe in verarbeiteten Lebensmitteln, Tierhaare und Reinigungsmittel.

In vielen Fällen ist bei Menschen mit Neurodermitis zusätzlich die Barrierefunktion der Haut gestört, sodass Komplikationen in Form von bakteriellen Superinfektionen auftreten können, die den Krankheitsverlauf deutlich verschlechtern. Auslöser ist in den meisten Fällen das Bakterium Staphylococcus aureus.

Hautpflege bei Neurodermitis

Eine intensive Pflege bei einer durch Neurodermitis geschädigten Haut beugt einer Staphylococcus Aureus-Besiedelung vor. Sanfte Reinigung mit natürlichen Substanzen sowie feuchtigkeitsspendende und antibakteriell wirkende Salben und Cremes sowie pflegende Öle sorgen für eine Stabilisierung der Hautbarriere gegen eindringende Keime.

Neurodermitis und der Darm

Die meisten Menschen mit Neurodermitis haben eine gestörte Darmflora und dadurch ein gestörtes Immunsystem. Der Darm ist das größte Immunzentrum des Körpers. Der größte Teil aller Abwehrzellen, auch solche, die Allergien und Neurodermitis auslösen, befinden sich im Darm. Unser Immunsystem baut sich von der ersten Minute unseres Lebens auf. Kaiserschnitt, übertriebene Hygiene und wenig Aufenthalt im Freien und auf dem Boden sorgen dafür, dass im Darm eines Babys oder Kleinkindes oft keine große bakterielle Vielfalt vorhanden, und das Immunsystem unterentwickelt ist. Auch die Einnahme von Antibiotika hat Einfluss das Darmmilieu und damit auf das Immunsystem.

Schwermetallbelastungen – in der Hauptsache Quecksilber und Blei – können das Auftreten von Neurodermitis ebenfalls begünstigen.

Durch einen gezielten Darmaufbau – nach ausführlicher Diagnostik  – wenn nötig in Kombination mit einer Schwermetall-Ausleitung – und  der Körperbalancierung mit NAET® wird eine neue Basis im Körper geschaffen – die Grundlage für die Regeneration von Haut und Darm.

KONTAKTIEREN SIE MICH

+49 (951) 96828207

info@allergie-bamberg.de

Kronacher Str. 41, 96052 Bamberg

Haben Sie Fragen zum Darmaufbau?

Ich berate Sie bei diesem Thema unverbindlich und kompetent. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.